Dachstühle

Auf jedem Dach befindet sich ein Dachstuhl. Er hat eine tragende Rolle und bei seiner Fertigstellung gibt es sogar ein Richtfest. Denn dann ist der Hausbau fast erledigt. Doch warum gibt es überhaupt den Dachstuhl und welche Aufgabe übernimmt dieser an einem Gebäude? Grundsätzlich ist ein Stuhl zum Sitzen da, das weiß jeder aus dem Alltag. Auch beim Dachstuhl ist das genauso. Er muss allerdings nicht etwas tragen können, sondern hier sitzt das gesamte Dach eines Hauses darauf. Das bedeutet Ziegelplatten sorgen dafür, dass das Dach dicht bleibt und keine Nässe durchdringen kann. Doch nicht nur das Gewicht des Daches samt Dachziegeln muss ein Dachstuhl tragen können, sondern auch die Schneelast und den Winddruck muss das Gebälk aushalten können. Dabei sollte dies fest im Mauerwerk verankert werden. Besonders nach Sturmschäden kann es vorkommen, dass die Dachstühle beschädigt sind und erneuert werden müssen. Das kann bedeuten, dass einzelne Ziegel ausgetauscht werden oder sogar das komplette Dach saniert werden muss.

Die Befestigung des Dachstuhls

Damit das Dach und auch der Dachstuhl am Mauerwerk befestigt werden können werden einbetonierte Ankerschrauben oder stabile Stahlwinkel verwendet.

Die Verankerung muss hierbei sehr festsitzen, denn der Dachstuhl überträgt sämtlichen Druck und Lasten auf die Mauern bzw. auf das Fundament des Dachstuhls. Nur dann ist auch gewährleistet, dass der Wind und auch die seitliche Scherkräfte das Verbiegen und Verschieben des Dachstuhls verhindern können. Vor allem, wenn es darum geht den Dachstuhl selbst zu sanieren, wird in Eigenregie oft gerne vergessen, darauf zu achten, dass die Verankerung wieder richtig sitzt.

Aus diesem Grund empfehlen wir die Sanierung der Dachstühle von einem Profi übernehmen zu lassen.

Jetzt Termin vereinbaren

Die Feinheiten des Dachstuhls

Natürlich stellt sich die Frage, aus was ein Dachstuhl überhaupt besteht. Der Aufbau eines Daches ist immer gleich. Sobald das Haus steht, baut der Zimmermann den Dachstuhl, der dann die Dachsparren trägt. Auf denen sind wiederum die Dachziegel oder andere Bedachungsmaterialien befestigt. Würde man nun von oben herab das Dach ohne Dachziegel betrachten, kann man ein Gewirr von waagerechten und senkrechten hölzernen Streben und Balken erkennen. Diese Bauweise erinnert eher an eine Takelage eines Segelschiffes. Dabei wirken die Seile völlig willkürlich angeordnet doch sorgen sie gleichzeitig für eine stabile Dachkonstruktion. Deswegen sollten Sie uns die Arbeiten am Dachstuhl überlassen damit, die Konstruktion weiterhin sicher bleibt.